Über mich

Foto: privat
  • Dipl. Kauffrau (FH) Schwerpunkt Gesundheit
  • Prom. Gesundheitswissenschaftlerin
  • Tätigkeit in privatwirtschaftlichen & öff. Betrieben, in Verwaltungen & universitären Einrichtungen
  • Lehrauftrag an der Hochschule Osnabrück
  • Assessorin für das EFQM-Modell
  • Auditorin Betriebliches Gesundheitsmanagement nach DIN SPEC 91020
  • Zertifizierte Entspannungspädagogin
  • Zertifizierter Business-Coach
  • Qualifizierung zum Arbeitsbewältigungscoach

Was mir wichtig ist:

  • kreativ-analytische Lösungen zu bieten, die dennoch anwendungsorientiert und gut umsetzbar sind
  • Weitsicht, Einsicht, Übersicht
  • eine tolerante Haltung
  • Entwicklung und Förderung von Talenten und Ressourcen

Was mich ausmacht:

  • Unternehmerinnengeist
  • Zielstrebigkeit
  • Leistungsfähigkeit
  • Gespür für Qualität und sich bietende Chancen
  • das Streben, Wünsche und Träume zu verwirklichen

Hier erfahren Sie mehr von mir:

Meine berufliche Karriere begann mit einer Ausbildung zur medizinisch technischen Assistentin nach der ich mehrere Jahre in verschiedenen Krankenhäusern und Positionen arbeitete, bis ich in die freie Wirtschaft wechselte. Dort war ich als Produktspezialistin für medizinische Großgeräte in der gesamten Bundesrepublik unterwegs. Bei dieser Tätigkeit merkte ich, dass mir der betriebswirtschaftliche Hintergrund fehlte, sodass ich ein Studium der Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Gesundheit absolvierte. Nebenbei jobbte ich als EDV-Trainerin für ein IT-Unternehmen.

Damit nicht genug, wollte ich weiter über den Tellerrand schauen und schrieb mich in den Studiengang Gesundheitswissenschaften an der Universität Bremen ein. Zeitgleich arbeitete ich in einem Projekt am Zentrum für Sozialpolitik, an dem ich auch meine Magisterarbeit schrieb.

Ein Umzug von Bremen nach Osnabrück brachte eine neue Tätigkeit mit sich: Einführung eines Qualitätsmanagements auf Grundlage der Balanced Score Card an einer psychiatrischen Klinik.

Im Anschluss an dieses spannende Projekt hatte ich das Glück, mit einem Stipendium an der Universität Bielefeld im Bereich Public Health promovieren zu dürfen.

Der erfolgreiche Abschluss meiner Promotion führte mich zu meiner nächsten Station in einen großen Psychiatrieverbund als Referentin für Innovationsmanagement. Dort initiierte und begleitete ich die unterschiedlichsten Projekte als Trägervertreterin in den angeschlossenen 15 Kliniken. Die Stelle war sicher, abwechslungsreich und ich war viel unterwegs. Eigentlich war alles nach meinem Geschmack. Dennoch fehlte etwas – das Kreative, Spontane und die Leichtigkeit, Veränderungen anzugehen, war an dieser Stelle nur schwer möglich.

Da ich schon viele Jahre mit dem Gedanken spielte, mich selbstständig zu machen, flammte durch diese Unzufriedenheit der Wunsch in mir auf, mich zu verändern. Zunächst zögerte ich noch, da ich mit der Aufgabe des Jobs auch ein Stück Sicherheit und die Kontakte zu vielen angenehmen Kolleginnen und Kollegen verlieren würde. Darum suchte ich erst nach Alternativen, um auf eine andere Art Zufriedenheit zu finden – ehrenamtliche Tätigkeit in der Schule meiner Kinder, ein Lehrauftrag an der Hochschule usw. Letztendlich war dies aber nur ein Verschieben und gesundheitlich nicht zuträglich. So siegte schließlich der Drang, meinen Traum nach einem eigenen Unternehmen nachzukommen.

Am 01. März 2014 gründete ich „Pluserfolg – Konzepte für Unternehmensgesundheit“. Und diese Entscheidung war goldrichtig!

Nach nunmehr 6 Jahren kann ich auf ein weitreichendes Netzwerk starker und sympathischer Kooperationspartner zurückgreifen und habe ein umfassendes, abgestimmtes Portfolio anzubieten. Dies reicht von der psychischen Gefährdungsbeurteilung und Analyse zur Persönlichkeits- und Teamentwicklung, über die begleitende Umsetzung und den Transfer anstehender Veränderungen, bis hin zur nachhaltigen Betreuung u.a. mithilfe der externen MitarbeiterInnen-Beratung.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt auf dem Thema „Wandel“, allerdings weiterhin mit der Überschrift „Gesundheit“. Denn ein Wandel bedeutet sowohl organisatorische und strukturelle als auch personelle und persönliche Veränderung einschließlich das Überdenken der Führungskultur. Häufig geht dies einher mit Unsicherheiten, Unklarheiten, Missverständnissen, Konflikten oder, allgemein gesagt – mit Stress. Dieses wiederum kann zu Niederlagen und zu gravierenden gesundheitlichen Belastungen in Verbindung mit Fehlzeiten, Kündigungen, Minderleistungen etc. führen.

Daher ist es mein Ziel, den Wandel zusammen mit Ihnen so individuell zu gestalten, dass sämtliche Beteiligte sowie Ihr Betrieb selbst in jeglicher Hinsicht gesund aus dieser Veränderung heraustreten – und das nicht nur kurzfristig sondern langfristig, um auch für zukünftige Veränderungen gewappnet zu sein.

Wenn Sie mich persönlich kennen lernen möchten, rufen Sie mich gerne an oder schicken mir eine E-Mail. Wir vereinbaren dann einen Termin für ein unverbindliches Gespräch.

Beitrag teilen